+49 (0) 69 348 71948 oder +49 (0) 152 5198 5995 mail@mounir-zitouni.de

GESPRÄCH MIT DEM AfD-WAHLPROGRAMM

von | Apr 20, 2021

Hallo.
Hallo.
 
Sie haben als neues AfD-Wahlprogramm mit ihren radikalen Forderungen mächtig Schlagzeilen gemacht. Was ist denn Ihr eigentliches Ziel mit dem, was Sie durchsetzen wollen?
„Das oberste Ziel der deutschen Politik sollte es sein, Deutschland die Macht und Geltung zu verschaffen, die ihm zusteht.“
 
Die EU hat Europa eine Zeit ohne Kriege beschert und besonders Deutschland profitiert von dem Binnenmarkt. Sehen Sie das auch so?
„Deutschland wird durch die EU dauerhaft zerstört. Deutschland muss aus der EU austreten.“
 
Ihre Partei sieht vor allem Flüchtlinge als Bedrohung für Deutschland. Was schlagen Sie vor?
„Die Grenzen müssen umgehend geschlossen werden. Die europäische Grenzschutzagentur Frontex und die Bundeswehr müssen ihre Schlepper-Hilfsdienste auf dem Mittelmeer beenden und alle Flüchtlingsboote an ihre Ausgangsorte zurückbringen, anstatt die Passagiere nach Europa zu befördern. Die AfD setzt sich für eine vollständige Schließung der EU-Außengrenzen ein.“
 
Wie wollen Sie konkret in Deutschland vorgehen?
„Wir fordern strenge Kontrollen an den deutschen Grenzübergängen wie auch die Bewachung der grünen Grenze durch integrierte Sicherungssysteme. Dazu können auch Zäune gehören.“
 
Sie wollen Deutschland einzäunen?
Ja.
 
Und wenn ein Flüchtling anerkannt wurde und sein Asylantrag angenommen wurde. Wie geht es für dessen Familie weiter, die in der Heimat leidet?
„Wir lehnen jeglichen Familiennachzug für Flüchtlinge ab.“
 
Das ist rechtlich nicht durchsetzbar.
Der Thüringische Landesvorsitzende der AfD, Höcke, sagt dazu: Wir bewegen uns hier nicht in einer rechtlichen Sphäre, sondern in einer politischen.
 
Wie stehen Sie zum Islam? Geschätzte ein bis zwei Millionen deutsche Staatsbürger gehören diesem Glauben an.
„Der Islam gehört nicht zu Deutschland. In der Präsenz einer ständig wachsenden Zahl von Muslimen sieht die AfD eine große Gefahr für unseren Staat, unsere Gesellschaft und unsere Werteordnung.“
 
Was befürchten Sie?
„Die Ideologie des „Multikulturalismus“ gefährdet unsere deutschen kulturellen Errungenschaften.“
 
Was wollen Sie tun?
„Der Erhalt des eigenen Staatsvolks ist vorrangige Aufgabe der Politik und jeder Regierung. Dies kann in der derzeitigen demografischen Lage Deutschlands nur mit einer aktivierenden Familienpolitik gelingen. Deutschland braucht einen Paradigmenwechsel hin zu einer nationalen Bevölkerungspolitik.“
 
Wie sieht Ihre nationale Familienpolitik aus?
„Die AfD will, dass sich die Familienpolitik des Bundes und der Länder am Bild der Familie aus Vater, Mutter und Kindern orientiert. Wir lehnen alle Versuche ab, den Sinn des Wortes „Familie“ in Art. 6 Abs. 1 Grundgesetz auf andere Gemeinschaften auszudehnen.“
 
Das heißt, Sie lehnen auch die gleichgeschlechtliche Ehe ab?
„Ja.“
 
Sie sind dazu ein Gegner von Genderismus.
„Wir lehnen Bestrebungen auf nationaler wie internationaler Ebene ab, diese Ideologie durch Instrumente wie Gender-Studies, Quotenregelungen z.B. für Frauen, Propagandaaktionen wie den „Equal Pay Day“ oder die „geschlechterneutrale Sprache“ umzusetzen. Bund und Länder dürfen keine Mittel für die „Gender-Forschung“ mehr bereitstellen und keine „Gender-Professuren“ mehr besetzen.“
 
Das Parteiensystem hat Deutschland eine stabile politische Zeit seit 1949 erbracht. Dennoch sind Sie nicht gut auf das Parteiensystem zu sprechen.
„Heimlicher Souverän in Deutschland ist eine kleine, machtvolle politische Oligarchie, die sich in den bestehenden politischen Parteien ausgebildet hat. Die Allmacht der Parteien und deren Ausbeutung des Staates gefährden unsere Demokratie.“
 
Deutschland soll stärker werden. Welche Rolle spielt da die Bundeswehr?
„Sie soll wieder einen starken Korpsgeist, ihre Traditionen und deutsche Werte pflegen. Wir fordern die Wiedereinsetzung der Wehrpflicht.“
 
Die EU hat ja die Verschärfung des Waffenrechts beschlossen. Folgen Sie dem?
„Nein. Die Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie lehnen wir ab. Der Erwerb des Waffenscheins für gesetzestreue Bürger ist nach unserer Auffassung zu erleichtern.“
 
Was planen Sie zur Entlastung der innerdeutschen Justizvollzugsanstalten?
„Ausländische Straftäter sollen in Vollzugsanstalten im Ausland, möglichst heimatnah, untergebracht werden, diese Anstalten stehen unter deutscher Leitung und Anwendung deutschen Rechts.“
 
Die ganze Welt kämpft mit CO2-Reduktionen gegen den Klimawandel. Was sagen Sie dazu?
„Das Spurengas Kohlenstoffdioxid (CO2) ist kein Schadstoff, sondern eine unverzichtbare Voraussetzung für alles Leben. Wir wollen das Projekt der Dekarbonisierung über die „Große Transformation“ beenden und den Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung aufheben.“
 
Heißt?
„Das Pariser Klimaabkommen vom 12.12.2015 ist zu kündigen. Deutschland soll aus allen staatlichen und privaten „Klimaschutz“-Organisationen austreten und ihnen jede Unterstützung entziehen.“
 
Das bedeutet auch das Aus für alternative Energien?
„Die Windenergie ist ein energiepolitischer Irrweg, ökonomisch absurd und ökologisch kontraproduktiv. Wir lehnen den weiteren Ausbau der Windenergie ab, denn er bringt mehr Schaden als Nutzen.“
 
Wie sollen die Menschen in der aktuellen Corona-Krise geschützt werden?
„Wir lehnen eine Maskenpflicht ab, auch jeden direkten und indirekten Zwang zu Coronatests und -Impfungen. Das Tragen von Masken in Kindertagesstätten und Schulen lehnen wir ab. Die unverhältnismäßigen Lockdown-Maßnahmen sind unverzüglich zu beenden.“
 
Wie sehen Ihre Maßnahmen aus?
Da habe ich keine.
 
Beschreiben Sie bitte mal mit fünf Worten Ihr Programm?
National, fremdenfeindlich, klimaschädigend, militaristisch und isolatorisch.
 
Danke für die klaren Worte.
Bitte.*
 
(*= Alle Sätze innerhalb von Anführungszeichen stehen original im AfD-Wahlprogramm).
 
Diese Partei ist ein Zusammenschluss von Menschen, die Deutschland ins letzte Jahrhundert zurückwerfen wollen. Sie haben die Absicht, Deutschland zu isolieren. Ihnen geht es darum, „das deutsche Staatsvolk“ zu schützen, wer immer auch unter diese Definition fällt. Klar ist: Fremde, Flüchtlinge, andere Religionen, Homosexuelle, Transgender gehören nicht dazu. Diese Partei will die Grenzen schließen, will raus aus der EU. Eine Gemeinschaft, die seit mehr als 70 Jahren für Wohlstand und Frieden sorgt. Sie will alle Klimaschutzverträge kündigen. Die Folgen wären katastrophal. Parteien wie CDU, SPD und die Grünen sind für die AfD die „größte Bedrohung des Landes“.,
Wer aufgrund der aktuellen Ermüdungserscheinungen in dieser Corona-Zeit, diesen Bestrebungen seine Stimme gibt, unterstützt eine rechte, eine radikale Ausrichtung unseres Landes, die uns isolieren würde.
 
Lasst uns kontrovers diskutieren, lasst alle Meinungen zu, die Deutschland als Teil einer internationalen, zusammenhaltenden Gemeinde sieht. Aber lasst uns Deutschland nicht in den braunen Sumpf abgleiten. Wer glaubt, er müsse aufgrund der Ablehnung der aktuellen Corona-Politik den Regierungsparteien mit der Wahl der AfD eins auswischen, wählt eine fremdenfeindliche, rechts-radikale Partie. Keine einzige Stimme den Spaltern unseres Landes, sagt ein nachdenklicher Mounir.